Weinlexikon

Wein ist eine Wissenschaft für sich. Besonders die Begriffe zu Anbau, Herstellung und Geschmack sind vielfältig und oft nur von Fachleuten zu verstehen. Im Folgenden finden sie alphabetisch sortiert eine Auswahl an wichtigen Begriffen rund um die Weinwirtschaft.


A-D   Ι   E-L   Ι   M-S   Ι   T-Z

Abgang
Nachgeschmack des Weines
Adstringierend
Durch einen hohen Tanningehalt entsteht ein bitterer und herber Geschmackseindruck, der durch Lagerung nach und nach an Strenge verliert.
Alambrado

Drahtnetz zum Umspannen der Flasche bei Weinen gehobener Qualität
Aräometer

Senkwaage zur Bestimmung des Mostgewichtes beim Wein
Auffüllen

Regelmäßiger Ersatz des im Holzfass verdunsteten Jungweines, um verhindern, dass der Wein Luft ausgesetzt wird
Ausbau
Reifung des Weines nach der Gärung bis zur Abfüllung durch biochemische Prozesse oder kellerwirtschaftliche Maßnahmen
Barrique
Eichenfass zum Ausbau von Rot- und Weißweinen
Bodega
Weingut oder Weinkellerei in Spanien
Bodensatz
Ablagerungen am Boden des Fasses, die beim Ausbau des Weines ausfällen

Bukett
Geschmacks- und Geruchseindruck des Weines
Con Crianza
Spanischer Ausdruck für Weine, die eine bestimmte Zeit durch Fasslagerung gereift sind
Cosecha
Spanisch für Ernte; Ausdruck für den Jahrgang des Weines
Cosechero
Spanisch für Winzer
Cuvée
Verschnitt / Vermengen verschiedener Weine
D.O.
Denominación de Origin – geschützte Herkunftsbezeichnung für spanische Weine
D.O.C. oder D.O.Ca
Denominación de Origen Calificada – geschützte Herkunftsbezeichnung, die genaue Produktionsvorschriften beinhaltet
Degustation
Verkostung des Weines zum Zwecke der Beurteilung
Dekantieren
Abtrennen des Depots vom klaren Wein
Depot
Niederschlag an Weinkristallen, Gerb- und Farbstoffen

weiter zu E-L